Unser Museum in der Hamburger Straße 3 ist jeden Sonntag von 16:00 bis 18:00 Uhr geöffnet und der Eintritt ist frei!

Bargteheide bekam am 15. Mai 1970 die Stadtrechte verliehen. Das sollte mit allen Einwohnern und Vereinen gefeiert werden. Der Verschönerungsverein gestaltete im Alten Gemeindehaus – heute „Restaurant Utspann“ – eine Ausstellung aus der Dorfzeit, nämlich „Ut de Dörptied“ . Diese Ausstellung fand so viel Anklang, dass sie länger als geplant geöffnet blieb und weitere Exponate zusammengetragen wurden.
So entstand die „Orts- und Volkskundliche Sammlung des Verschönerungsvereins Bargteheide“ und wurde durch großes Engagement des damaligen Vorsitzenden, Wilhelm Postl, zum heutigen ansehnlichen Museum ausgebaut. Seit 1977 hat das Museum seinen Platz im Gebäude "Hamburger Straße 3" gefunden. Im ersten Stockwerk befinden sich die Räume zur Vorgeschichte, zur bäuerlichen Vergangenheit, hauswirtschaftliche Geräte, Textilien, eine Schmiede, Handwerksgeräte, Post- und Bankwesen usw. Im Erdgeschoß sind die Ausstellung „Vom Flachs zum Leinen“ und der Nachlass von Bargteheider Handwerkern zu sehen. Ein Raum steht für Sonderausstellungen zur Verfügung, die zwei- bis dreimal jährlich aufgebaut werden.

Gruppenführungen

können mit dem Museumsleiter Klaus Griese unter 0175 / 9381238 sowie klaus.griese@vvb-bargteheide.de vereinbart werden.

Plattdüütsch Krink

Die Plattschnacker treffen sich an jedem zweiten Mittwoch im Monat um 19:00 Uhr.
Interessierte melden sich bitte unter 0175 / 9381238.

Spinn- und Webgruppe

Die Spinn- und Webgruppe trifft sich an jedem letzten Montag im Monat um 19:00 Uhr.
Interessierte melden sich bitte unter 0175 / 9381238.

Im Museum gab im Jahr 2017 es folgende Aktivitäten / Veranstaltungen

  • Eine Sonderausstellung im Frühjahr: "Museum auf Reisen".
  • In Reisekoffern wurden Schätze aus Stormarns zehn Museen präsentiert. Diese Reise durch die letzten 150 Jahre bot die Gelegenheit etwas über die historischen Besonderheiten im Kreis zu erfahren. Das gesamte Projekt wurde von Marianne Lentz initiiert und organisiert.
  • Das starke Stück - die Museumstour am 15. Oktober 2017
  • Vier verschiedene Fahrtrouten mit thematisch unterschiedlichen Museen standen zur Auswahl
    Flyer Museumstour

Im Museum gab im Jahr 2016 es folgende Aktivitäten / Veranstaltungen

  • Renovierungen des Eingangsbereiches und des Raumes "Altes Handwerk" sowie des Treppenaufgangs zu den Ausstellungsräumen im ersten Stock wurden vorgenommen.
  • Im Zuge der energetische Sanierung wurde ein neuer Raum im Dachgeschoss geschaffen und eingerichtet
  • Fotoarchiv: Wir haben mit der Digitalisierung begonnen
  • Eine Vielzahl von Projekttagen wurden im Hof gemeinsam mit KiTa- und Schulgruppen veranstaltet
  • Zahlreiche KiTa- und Schulgruppen wurde auf Erkundungstour durch das Museum geführt
  • Im Laufe des Jahres konnte das Museum ca. 1.100 Besucher zählen.

Im Museum gab im Jahr 2015 es folgende Aktivitäten / Veranstaltungen

  • Eine Sonderausstellung im Frühjahr: "Vom Poesiealben zum Freundschaftsbuch".
  • Eine Sonderausstellung im Herbst: "Stricken - gestern und heute".
  • Zahlreiche KiTa- und Schulgruppen wurde auf Erkundungstour durch das Museum geführt
  • Im Laufe des Jahres konnte das Museum ca. 1.100 Besucher zählen.

Im Museum gab im Jahr 2014 es folgende Aktivitäten / Veranstaltungen

  • Eine Sonderausstellung im Herbst: "Wie der Erste Weltkrieg das Militärspielzeug veränderte".
  • Zahlreiche KiTa- und Schulgruppen wurde auf Erkundungstour durch das Museum geführt
  • Im Laufe des Jahres konnte das Museum ca. 1.000 Besucher zählen.

Im Museum gab es im Jahr 2013 folgende Aktivitäten / Veranstaltungen

  • Eine Sonderausstellung im Frühjahr: "Kaffeegeschirr der 50er/60er Jahre und die Geschichte des Melitta-Kaffeefilters".
  • Eine Sonderausstellung im Herbst: "Puppenstuben, die Welt der Erwachsenen in Miniatur".
  • Zahlreiche KiTa- und Schulgruppen wurde auf Erkundungstour durch das Museum geführt
  • Im Laufe des Jahres konnte das Museum ca. 1.100 Besucher zählen.